Perpignan. Eine gymnasiastin trifft seine lehrerin wiederholt Januar 6, 2015

Perpignan, in den Östlichen Pyrenäen. - © IDE
Perpignan, in den Östlichen Pyrenäen. © IDE /

Ein 13-jähriges mädchen schlug mehrmals am donnerstag seine lehrer an der mittelschule in gelsenkirchen, augsburg, hat gezeigt, dass die Inspektion akademie der Pyrénées-Orientales.

Die tatsachen eingetreten sind, die kurz nach 11 uhr am collège Saint-Exupéry. Aus bisher noch unbekannten gründen, die gymnasiastin, die Unter der allgemeinen und beruflichen bildung geeignet (Segpa), die studenten mit großen schwierigkeiten lernen, trug eine ohrfeige und ein schlag in eine ihrer lehrerinnen.
Nach informationen berichtet, die von der leitung der einrichtung zu schulamtes, der professor hätte repliziert, indem eine ohrfeige für die schüler. Diese letzte namens Roxane und wird als potenziell gewalttätig wäre, dann schlag zusätzliche seiner lehrer. Diese wurde begleitet von der leiterin der Segpa im krankenhaus, um dort ein radio, das hat sich nicht ergeben, fraktur. Sie hat sich dann bei der polizei anzeige erstattet.

Das mädchen war zu hören, der mit seiner mutter durch die leitung der einrichtung donnerstag nachmittag, die ihm bedeutete, seine zeitweilige ausschluss mit sofortiger wirkung bis zu einer endgültigen entscheidung unterrichtet wird in den kommenden tagen. Roxanne, gefunden vor dem kollegium durch eine entsprechende AFP gegeben hat, eine andere version der fakten : nach dem start von herausforderung der schuh ein schüler auf der fensterbank in der klasse, sie ist aufgebaut auf einem stuhl, um ihn zurückzuholen. Nach ihr, die lehrerin, überstiegen durch sein verhalten, würde steigen, der stuhl, und ziehen sie sie vorsichtig durch die haare, dann hätte ihm folgen eine ohrfeige. Roxanne hätte dann rächte sich, indem sie ihm einen schlag in die nase.

Das collège Saint-Exupéry, hotel in der nähe des Moulin-à-Vent, rund 800 schülerinnen und schüler und nicht als empfindlich, nach der Inspektion.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.