Narbonne. Didier Mouly kämpfer werden will raus Jacques Bascou Januar 7, 2015

Didier Mouly mit Jean Garbay und Leon Pujau, die ehemaligen leutnants Hubert Mouly./Foto DDM, JMG.
Didier Mouly mit Jean Garbay und Leon Pujau, die ehemaligen leutnants Hubert Mouly./Foto DDM, JMG.

an der Spitze der liste Wieder Narbonne 2014, der krieger Didier Mouly hat der krieg bürgermeister Jacques Bascou bei seinem wahlkampfauftritt. In 28 minuten zeit, in der er erklärte, seine Narbonne der nächsten 6 jahre.

Der raum oder drängten sich 500 personen geheizt wurde mit 6 redner. Marc Spielmann (wirtschaft und steuern), Nathalie Granier-Calvet (stadtplaner), Robert Dejean (sozial-und weinbau), Bertrand Malquier (sicherheit) und schließlich Cyrielle Bouisset (jung und sport) geprägt.

Dann schließlich führer Wieder Narbonne. Didier Mouly positioniert sich als angreifer. Es ist vor allem sein auftritt als show in den usa. Ankunft des raumes, Didier Mouly steigt auf die bühne, wenn der vorhang öffnet sich und zeigt die 44 colistiers. «Es ist ein highlight für mich, weil wir nicht zwischen Narbonne. Keine star-show ist da. Die colistiers Neuen Narbonne sind alle manager». Er trat dann in das eigentliche thema. «Vor 6 jahren, sie haben festgestellt, dass die abnahme der werte stark von einer dynamischen stadt verschwanden. Und heute sagen sie zu sich selbst, «Sie werden wieder mit alten rezepten». Und gar nicht. Bei unseren türen türen, die sie festgestellt haben, dass niemand auf der liste ist nostalgie der vergangenheit, aber sie möchte, dass die zukunft so schön». Und angriff auf den bürgermeister von Narbonne. «Ein bürgermeister, der nicht angezeigt wird seine politische farbe. Es ist die folge von 6 jahren der inaktivität. Die reben, 1. wirtschaftssektor vergessen wurde. Es ist eine schande. Wenden wir die seite Bascou und geben die luft in dieser stadt». Staus, vertrag mit Kéolis, radwege, die nicht gepflegt, sauberkeit, schulzeiten, die städtischen angestellten oder «wütend direktor der HLM», so viele tracks werden konnte, legte der bürgermeister von Narbonne in frage. «Die sauberkeit wird der kampf der ersten 100 tage», um zu beginnen, «dieser herr muss nicht rückfällig».

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.