Montpellier : shuttle-besondere für die Roma aufgrund ihrer schlechten geruch ? Juni 19, 2015

Ein bus, eine kaution in höhe von TaM./Foto illustration - PASCAL GUYOT - AFP
Ein bus, eine kaution in höhe von TaM./Foto illustration PASCAL GUYOT / AFP

Ein spezieller bus reserviert, Roma, da letztere fühlen, zu schlecht ? Das ist der vorschlag basiert auf dem grundprinzip der gewerkschaftsvertreter FO Dominique Granier der TaM (Verkehr der agglomeration Montpellier), die spitze in der " Gazette de Montpellier « eine gesundheitliche gefahr ». Ihm zufolge mehrere roma-familien nutzen täglich die linie 9 zwischen dem zentrum der stadt und ihr lager in der gegend von Grammont, und ihr geruch belästigt die anderen passagiere und fahrer : « Das ist eine echte infektion », sagt der gewerkschafter.

Nach Befreiung, die richtung der TaM werde den vorschlag von Dominique Granier, sehr zum leidwesen von Bernard Gotis, gewerkschaftsvertreter CGT : « Es ist eine schande », meint dieser. « Ja, es hat einen schlechten geruch, wenn die Roma sind in den bus und man meldet sich seit zwei jahren, aber es ist nicht ihre schuld. Es ist, weil man sie aufgibt, so dass sie nicht haben, dass ein wasserhahn auf ihrer seite ! Das sind keine tiere. Man darf sich nicht gegen die armen, sondern die armut. Es würde nur verschieben das problem. Man wird nicht reproduzieren der apartheid in Montpellier ».

« Ein spezieller bus für die Roma ? Das wäre der pure diskriminierung. Jeder hat das recht auf seinen platz in der gesellschaft, und einen würdigen platz. Gibt es schwierigkeiten, das kann man nicht leugnen. Aber besser wäre es, zu bauen, um ihnen punkte, wasser-und sanitäranlagen, anstatt sich darauf zu konzentrieren, die auswirkungen mangelnder hygiene », empört sich seinerseits auf France info tv, Marie-Françoise Combaz, leiter der vereinigung ATD vierte Welt in der region Languedoc-Roussillon.

ab D‘ ODYSSEUM es galt, die mitglieder des CHSCT FO-TaM mit ihren DS Dominique GRANIER diesem tag ,aber e…

Posted by Cgt Tam Montpellier on donnerstag, 2. april 2015

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.