Euro U18 : vier Stadistes an der spitze März 25, 2015

Die freude der Dreifarbigen um den pokal belohnt europameister./ Foto DDM, Friedrich Charmeux
Die freude der Dreifarbigen um den pokal belohnt europameister./ Foto DDM, Friedrich Charmeux

Entlassen Stade Toulousain, Stein Commenge, Peato Mauvaka, Selevasio Tolofua und Florian Verhaeghe gewann ihren ersten internationalen titel nach hause.

Ein ersten internationalen titel, das konto in einer karriere. Aber gestern nachmittag, in der höhle des Stade Toulousain, das kunststück hatte zwangsläufig zu einer besonderen geschmack für Stein Commenge, Peato Mauvaka, Selevasio Tolofua und Florian Verhaeghe, die vier Stadistes der gruppe in Frankreich.

«Auch nach der dusche, ich gestehe, dass ich nicht begreift immer noch nicht, dass wir die neuen europameister. Auf dem papier, es war zu erwarten, komplizierte teil. Georgien war der überraschungsgast in diesem letzten termin. Aber wir vorbereitet hatten, dieses spiel mit der gleichen ernsthaftigkeit wie die vorherigen. Spielen sie das haus hat uns nicht von zusätzlichen druck. Im gegenteil, es wurde ein deutlicher vorteil», erklärte Peato Mauvaka, einer der großen armee der teil mit zwei versuche innerhalb von acht minuten (54, 62).

am vergangenen Dienstag in toulouse Blagnac, beim halbfinal-sieg gegen die Engländer (23-19), Selevasio Tolofua (bruder von Christopher, N.D.L.R.) hatte registriert, der zweite versuch, habs. Dieses mal kurz vor der pause übernahm das kostüm des zuspielers entscheidend für den Clermont Alexander Nicoue (32). «Ohne zweifel, dieser titelgewinns ist der schönste moment in meiner noch jungen karriere. Dieses trikot zu tragen blau ist schon eine unglaubliche chance. Und leben zu können, ist diese art von emotionen, hier auf Ernest-Wallon, mit meinen partnern club, es ist einfach magisch», hieß es in der dritten zeile.

«Ein unbeschreibliches gefühl»

Das glück las auch in den augen der säule Stein Commenge und des zweiten zeile Florian Verhaeghe. «Das ist die belohnung für alle anstrengungen, die seit zwei monaten. Und dann, im begriff, die atmosphäre, die wir bedient wurden. Sehen und hören sie, das publikum, die uns unterstützt hat, vom anfang bis zum ende hatten wir noch nie mitgemacht. Es ist ein unbeschreibliches gefühl. Und gewinnen dieser europameisterschaft vor seiner familie und seinen freunden, es lässt sich wirklich nicht gleichgültig.» In bezug auf die zukunft, für den moment, sie lieber nicht zu viel darüber nachzudenken. «Man muss zunächst gut feiern diesen titel.» Jedes ding zu seiner zeit.

Lesen sie den bericht auf seite 17

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.