«Es war ein spiel, wie die anderen» Juni 26, 2015

Sylvie Gruszczynski und TGB greifen die saison 2014-2015 an diesem nachmittag gegenüber dem Hennegau./ Foto L. Stachel.
Sylvie Gruszczynski und TGB greifen die saison 2014-2015 an diesem nachmittag gegenüber dem Hennegau./ Foto L. Stachel.

nur wenige stunden vor der eröffnung der meisterschaft mit Coubertin, bevor der offizielle bild der frauenfussball-Liga, Sylvie Gruszczynski, kapitän der TGB, erklärte sich bereit, ein paar minuten, um uns zu sprechen, die gruppe, die vorbereitung und das erste spiel, heute gegenüber dem Hennegau. Pflege.

Wie haben sie das erlebt der vorbereitung ?

Die vorbereitung ist gut gelaufen. Es gibt Alex die verspätete ankunft, Sabrina war verletzt, aber man begann die vorbereitung mit viel weniger kerne als im vergangenen jahr. Nein, die vorbereitung ist gut gelaufen. Es gab eine kleine grube, die sich kannte, hat man entdeckt, die aus dem ausland, die sind sehr freundlich, ehrlich gesagt, das ist eine gruppe, die gut lebt für den moment, es gibt auch keine sorge, dass in der mannschaft.

Die spiele präparate ?

Man kann sagen, dass die spanier waren von hoher Liga 2, aber die spiele er musste sie mit und gewinnen sie mit der art und weise, wie wir gewonnen haben in Ossun. Es war ein team, eingängigen, braucht man sich nicht zu entfernen, verdient den sieg. Nachdem das erste spiel gegen Basket Landes, hatte man fünf tage training die müdigkeit des praktikums in Saint-Lary. Die zweite halbzeit war besser, als die erste. Dann gibt es noch die siege gegen Basketball-Landes zu hause, dann gegen Toulouse. Dies ist der siege positiv gegen teams, die spielen in der mitte, siehe die oben in der tabelle der Frauen-Liga.

heute ist die Open, wo man alle teams. Wie der durchführung der veranstaltung ?

Open, es ist ein bisschen speziell. Man ist in Paris gibt es alle teams, kommt man am vortag. Es gibt anfragen von medien, die bilder, Ich glaube, dass spielen das erste spiel, das wird weniger kompliziert ebene druck. Aber es ist ein spiel wie die anderen, der ersten liga, die fremde gehen, um wirklich das niveau der konkurrenz zu frankreich. Wir, die wir kennen, ich glaube, dass dieses spiel muss man nehmen, wie ein spiel zu gewinnen, das ist der wettkampf beginnt, und es ist ein spiel erschwinglich für uns, auch wenn es eine bewegung ist, muss man es nimmt, um zu verursachen, das vertrauen, dynamik in den folgenden spielen.

Im vergangenen jahr ist das TGB genommen hatte, ein großer schlag Open. Was behält man dies im speicher ?

Nein, letztes jahr war es im letzten jahr ein anderes team, eine andere vorbereitung, es war der gleiche meisterschaft, aber es war etwas anderes. Man hat ein neues team, ein neues präparat, hat man neue systeme eingerichtet werden. Ich habe gelöscht, was passiert ist, im vergangenen jahr. Es muss nicht im hinterkopf behalten werden. Es ist wahr, man hat 30 punkte, es war lächerlich, nicht auf der höhe der veranstaltung. Ich hoffe, dass heute alles in der welt, das wird, glaube ich nicht, das match im vergangenen jahr gegen den Hennegau morgen.

Genau wie du siehst, dieses erste spiel ?

Hennegau ist ein team, das sportliche ist gut vorbereitet, verstärkt, nicht so, dass es im vergleich zum vorjahr. Sie haben innen sehr mobil und können auch shooter auf drei punkte.

Es wird dauern kollektiv zu verteidigen, helfen, die großen auf dies und hinten, halten sie den schläger, den rebound zu entwickeln, unser spiel im angriff.

ja

HAINAUT BASKET :

4. Florine BASKISCHEN

5. Carla BLATRIE

6. Carine PAUL

7. Astou TRAORÉ

9. Oumou TOURÉ

10. Laura Garcia

11. Adja Konte

12. Lucia Laroche

14. Pauline Akonga Nsimbo

15. Rita Rasheed

Coach : Jimmy Ploegaerts

TARBES-GESPE-BASKETBALL :

4. Joyce Cousseins-Smith

5. Najat Ouardad

6. Kalis geben Loyd

8. Alicia Von Vaughn

9. Cyriane Glère

10. Sylvie Gruszczynski

11. Hristina Tyutyundzheiva

13. Sabrina Reghaissia

15. Valériya Berezhynska

20. Alex Bentley

Coach : Cyril Sicsic

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.