«Die arbeitnehmer sind die menschen erschöpft » April 22, 2015

dr. Bénichoux in seinen büros in Montrabé /Foto DDM, Nathalie Saint-Affre
Dr. Bénichoux in seinen büros in Montrabé /Foto DDM, Nathalie Saint-Affre

Florenz Bénichoux ist co-gründerin von " Better Human Cie, beratungsunternehmen, spezialisiert auf die gesundheit und die lebensqualität am arbeitsplatz, im jahr 2007 gegründet, mit büros in Montrabé (31) und Paris. Autor von «Und wenn war es anders ? » sie wirkt, donnerstag, 19. märz, eine konferenz zu diesem thema.

Die mitarbeiter sind heute in gefahr ist bei der arbeit ?

Der stress chronisch, das heißt, sich wiederholende, permanent, erlitten, betrifft 33% der beschäftigten im dienstleistungssektor, 36 % in der industrie und 42 % im medizinisch-sozialen bereich. Wir schätzen, dass 25% der arbeitnehmer gefährden die gesundheit am arbeitsplatz : muskel-skelett-erkrankungen, burn-out, wiederholte infektionen, herz-kreislauf-erkrankungen… Die mitarbeiter sind menschen erschöpft.

Wie ist das zu erklären leiden am arbeitsplatz ?

Die mitarbeiter sind weiter unter druck, ist die arbeit mehr gehackt, alles geht schneller, mit internet-verbindungen, telefone, bringen wir unsere probleme von der arbeit zu hause und unsere persönlichen probleme auf der arbeit. Die erste ursache eines unfalls am arbeitsplatz, ist der fall oder abrutschen, weil die menschen den geist anderswo : es ist der typische fall der person, die die treppe runter durch das senden von SMS. In der organisation, die unternehmen haben sich verpflichtet, verfahren, kontrollen wurden, die dazu geführt haben rückzug der arbeitnehmer. Am ende, als auf der außenseite findet man die belästigungen, der mangel an respekt unter kollegen.

Wie man es beheben ?

Es notwendig, zuerst die arbeit, die auf die sinne berühren, bevor sie die organisation, weil die arbeitnehmer nicht mehr wissen, warum sie arbeiten. Nur 9 % der beschäftigten erklären sich engagiert in ihre arbeit. Ich sage an führungskräfte in unternehmen, die große leistung, es ist der menschliche faktor und die rückkehr zum kollektiv. Wenn man hört, sind die arbeitnehmer, die sie alle haben tolle ideen, aber entweder sie werden nicht gehört, oder sie fühlen sich so wenig anerkannt, daß sie sich nicht zu investieren. Einfach ein guter manager, um das team wieder gut geht.

unternehmen bieten jedoch tätigkeiten, die zu den sogenannten «wellness» ?

Die massage in der mittagspause, yoga, gymnastik, das ist betrug, der kosmetik. Der job des chefs, das ist es nicht, er muss sich auf die beziehungen am arbeitsplatz, das management. Nur 20 % der unternehmen haben es verstanden, die anderen sind in der ablehnung. Sie arbeiten müssen, auf die lebensqualität bei der arbeit, nicht auf das wohlbefinden. Eine studie zeigt, dass 1 € investiert in die prävention von risiken psycho-soziale führt auf 13 € roi.

Konferenz «Und wenn war es sonst ? » organisierten Toulouse Business School (TBS), donnerstag, 19. märz von 18: 30 bis 20: 30 uhr.

Hinweise : 05 61 29 49 49

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.