Colomiers herz Juni 11, 2015

Sow wird schließlich über den ausgleich für Colomiers./Foto DDM, Herr V.
Sow wird schließlich über den ausgleich für Colomiers./Foto DDM, M. V.

Nach einer bewegenden schweigeminute in erinnerung an unser mitbruder, Michel Jammet, sehr beliebt im verein von Colomiers, und der opfer des helikopter-absturz in Argentinien, die Columérins nach hause fuhren langsam in das spiel. Man spürte eine zurückhaltung gegenüber einer situation, in dem ranking, das ist kompliziert und im wechsel von coach trat anfang der woche. Eine der ersten entscheidungen, die von Patrice Maurel war die aufnahme von Florent Aït Ali torhüter. Was bringen, eine seele für dieses spiel so wichtig, vor Luzon. Aber dies geschah nicht, wie erwartet, nach der führung durch die besucher auf einen ball falsch zurückgegeben. Er erklärte : «Es war der druck, der von beginn an die partie, und sie wachsen in dem maße, dass am ende der saison ansatz. Es muss aber gelassen, man hat genug erfahrung, um zu vermeiden, nehmen sie die rote, die gehen, um uns zu bestrafen, wie an diesem abend.»

Und tatsächlich Garonnais waren die numerische überlegenheit kurz vor der stunde des spiels fanden sich wiederum in der unterzahl, was sie allerdings nicht daran hinderte, zu gehen und reißen der ausgleich in der nachspielzeit durch Ibou Sow. «Es ist ein unentschieden, wird sich für die erhaltung, erklärte der torwart columérin. Man ist nicht tot, man sendet ein starkes signal. Es wurde solidarisch zu holen diesem punkt ein unentschieden. Das sieht aus wie ein sieg, aber comptablement es nur einen punkt macht. Es ist wichtig, vorwärts zu gehen, legt man die gleichen zutaten wie heute abend, ich bin davon überzeugt, dass dieser club von Colomiers, der es verdient, bleiben National. Man glaubt, in die wir gehen auf die suche nach dieser halt alle zusammen, spieler, mitarbeiter und führungskräfte.»

Der schwarze punkt des abends bleibt abschiebungen in verbindung Khazri und Mazel, empfunden, als eine ungerechtigkeit bestätigt Brice Ventrice. «Ich fühlte eine welle der solidarität in der gruppe. Hat man nicht die arme gesenkt und auch in unterzahl haben wir gedrängt, sich zu zeigen gefährlich. Man ging zu diesem punkt verstand. Es ist eine neue geschichte beginnt mit dem gleichen ziel, der erhaltung. Es wird wieder score ist eine unverschämtheit.»

Der rest ist das auswärtsspiel in Düsseldorf, wo die Columérins müssen wieder für die wirksamkeit war, vor der winterpause.

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.