Brasilien untröstlich, die niederlande unmotiviert Juli 3, 2015

Luiz Felipe Scolari führen sollte Brasilien zum letzten mal an diesem abend./ Foto AFP
Luiz Felipe Scolari führen sollte Brasilien zum letzten mal an diesem abend./ Foto AFP

Die niederlande, unmotiviert, nach der niederlage im elfmeterschießen gegen Argentinien und Brasilien, gastgeber verpflichtet, gutes zu tun, auch wenn nichts gelöscht demütigung gegen Deutschland (7-1), gegen die heute in Brasilia.

«Nun, wir tun dem spiel zu tun, als ob es war ein finale, und beenden sie mit einem lächeln. Es riecht weniger schmerzen als jetzt», sagte Neymar, der einzige held, der in brasilien das Weltweit am rücken verletzt im viertelfinale gegen Kolumbien. Convalescente, der star ist gekommen, um die front vor der presse zu entfernen, um ein wenig druck auf seinen teamkollegen, die würden sich ohne zweifel fakten schneiden durch die journalisten. Da die presse, das bild der 200 millionen Brasilianer, weiß immer noch nicht, den völligen zusammenbruch des teams. Die Seleção ansprechen wird das spiel mit der verpflichtung, gutes zu tun, sondern mit vertrauen und motivation. Dieses spiel wird nicht ein geschenk, denn die zuschauer werden nicht nachsichtig. Scolari, von denen die miete in den kopf, das team wird voraussichtlich am samstag abend, sollte eine angleichung der spieler zukunft alles versucht, elemente motiviert. Allerdings kann sie sich nicht leisten, lassen sie die sache unter strafe noch der skandal um die demütigung. Thiago Silva, der kapitän ausgesetzt, beim halbfinale, sollte daher zu der truppen, die werden eine mischung aus spielern, die an dem debakel und stellvertreter.

«Es gibt fünfzehn jahren bereits»

im Gegensatz zu den Brasilianern, die Niederländer sind gefallen, mit auszeichnung gegen Argentinien Messi, aber sie wollen schon wieder nach hause gehen. Am donnerstag, sie sind kaum ausgebildet, etwa fünfzehn minuten ohne ball. Mehr für die form und für trotzen langeweile, um etwas platz nach Louis van Gaal. «Das spiel um platz 3 hat nichts mit sport zu tun, behauptet der künftige coach von Manchester United, das hatte ich schon sagte, es gibt fünfzehn jahre.»

Kategorien: 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.